• Raureif in den Zweigen

  • Ruhe einer Winterlandschaft

  • Erste Frühlingsboten

  • Wintersonne

Naturgärten

Naturschutz vor der Haustür. Im naturnahen Garten sind Schmetterlinge und Hummeln, Laufkäfer und (Wild-)Bienen, Vögel und Säugetiere zu Hause. Heimische Wildpflanzen liefern reichlich Futter. Über 1.000 Arten an Wildblumen, Stauden und Gehölzen stehen zur Auswahl. Nicht alle Pflanzen sind so großblumig und farbenprächtig wie exotische Zierpflanzen, dafür ökologisch jedoch wertvoller. Die Anlage kann nach dem Vorbild natürlicher Lebensräume erfolgen (Blumenwiese, Naturteich, etc.) oder anhand gärtnerischer Schwerpunkte, also nach Farbe, Form und Optik.

Auch lässt sich gezielt eine natürliche Bienenweide konzipieren. Dazu ist eine ausgewogene Zusammenstellung von Trachtpflanzen sinnvoll.